Breitensporttag: WBO-Turnier am Reitstall Lucas

Parcoursinformationen zu den einzelnen Prüfungen:

Prüfung 1: Geführte Gelassenheitsprüfung (GHP)

  1. Vorstellen des Teilnehmers und des Pferdes an der Hand im Schritt und Trab
  2. Aufsteigende Luftballons hinter einer „Hecke“
  3. Stangenkreuz
  4. Flatterbandvorhang
  5. Hufe wässern
  6. Rückwärtsrichten
  7. Regenschirme
  8. (Wasser)Plane
  9. Rappelsack
  10. Sprühflasche

 

 

Bewertung: Das Pferd soll dem Pferdeführenden während und zwischen den Aufgaben aufmerksam, aber ruhig und gehorsam mit einer deutlichen Bereitschaft zur Mitarbeit folgen. Darüber hinaus fließt bei dem beurteilendem Richtverfahren das korrekte Führen in die Wertnote zwischen 1 und 6 (Schulnotensystem) ein. Höchstzeit für den Parcours: 5 Minuten.

 

 

Prüfung 2: Gerittene Gelassenheitsprüfung (GHP)

  1. Vorstellen des Teilnehmers und des Pferdes an der Hand im Schritt und Trab, dann an der Aufstiegshilfe aufsitzen, vorstellen in Schritt und Trab.
  2. Aufsteigende Luftballons hinter einer „Hecke“
  3. Stillstehen
  4. Bälle aus einer „Hecke“
  5. Rückwärtsrichten in L-Form
  6. Regenschirme
  7. Brücke
  8. Rappelsack
  9. Plane
  10. Absteigen und Sprühflasche

 

Bewertung im Schulnotensystem (1 – 6). Beurteilt wird das ruhige, aber fleißige und gleichmäßige Schreiten des Pferdes während und zwischen den Aufgaben. Das Pferd soll willig auf die möglichst minimalen Reiterhilfen reagieren und gelassen aber couragiert und aufmerksam die Aufgaben absolvieren. Höchstzeit für den Parcours: 6 Minuten.

 

Prüfung 3: Cross-Country-Führzügelwettbewerb

  1. Station: Ausrüstungskontrolle (Trensenzaum, Sattel, Bügel, Gurt, Beinschutz)
  2. Station: 3 Fragen rund ums Pferd
  3. Station: Zeigen des leichten Sitzes im Trab
  4. Station: Durchreiten eines Slaloms im Trab
  5. Station: im Trab über einen kleinen Baumstamm hüpfen (liegt an der Erde max. 30cm hoch) und einen kleinen Hügel rauf- und runterführen

Bewertung: Es wird eine Wertnote von 10 bis 0 vergeben. Zu beurteilen sind:

Station 1: Vollständigkeit und Korrektheit der Verschnallung

Station 2: richtig beantwortete Fragen

Station 3: Korrektheit in der Ausführung, Balance und Losgelassenheit

Station 4: Balanceverhalten

Station 5: Balance und Mitgehen des Reiters in der Bewegung

 

 

Prüfung 7: Caprilli Wettbewerb über kleine Geländehindernisse

Bewertung: Bewertet werden die harmonische Vorstellung (das Einhalten der Gangart, Tempo und Rhythmus beim Anreiten und Überwinden der Trabstangen und Hindernisse, das Weiterreiten nach dem Sprung und das Reiten von Wendungen, das Reiten der Übergänge) sowie Sitz und Einwirkung des Reiters mit einer WN von 10 bis 0. Hindernisfehler sowie der erste Ungehorsam oder das erste Verreiten haben keinen Einfluss auf die WN. Für den zweiten jeweils Abzug 0,2. Dritter Ungehorsam, drittes Verreiten und/oder Sturz führt zum Ausschluss.

Aufgabe 2a:

Die Hindernisse auf der Skizze werden natürlich durch kleine Geländesprünge ersetzt. ;-)

 

 

 

Pensionsstall - Hof

Artgerechte Pferde-Vollpension u. Weide. Reithalle, Reitplatz, direkte Anbindung an das weitläufige Reitwege-Netz.

Reiten - Unterricht

Reitunterricht für Anfänger, Wiedereinsteiger, Fortgeschrittene, Reitunterricht für Kinder bereits ab 3 Jahren

Beritt - Ausbildung

Beritt, Anreiten von Jungpferden, Korrektur, Gelassenheitstraining, Straßenverkehr- u. Geländesicherheit u.v.m.